WiQuery – hübsche Widgets mit Wicket

Viele Java-Entwickler im Web-Umfeld kennen wahrscheinlich das Problem, mit wenig Aufwand soll eine einfache aber auch hübsche Webanwendung erstellt werden.

Während man mit ein bisschen Wicket-Erfahrung schnell die notwendige Logik auf und zwischen den Webseiten programmiert hat, ist ein nettes Design nicht ganz so einfach zu erreichen. Natürlich möchten wir gerne diese Wohlfühl-Atmosphäre schaffen: abgestimmte Farben, weiche Farbverläufe, runde Ecken und schicke Effekte. Und diese stylischen Web2.0-Widgets wären ja auch toll: Autocompletion, Datepicker, Dialog, Accordion, Tabs, Slider, Progressbar…

Mit einer passenden JavaScript-Bibliothek kommen wir unserem Ziel auf jeden Fall näher. Hier mal einige Demos zu den verbreitesten Bibliotheken: JQuery-UI, Dojo, YUI, MooTools. Das Einbinden der vielen hübschen Widgets mit einer JavaScript-Bibliothek hat für Java-Entwickler den Nachteil, dass die Komplexität der Webanwendung erheblich steigt. Am liebsten würden die meisten Java-Entwickler natürlich alles mit Java-Code umsetzen (à la Swing) und müssen sich bei Wicket schon mit der Trennung von Java-Code und HTML-Code auseinandersetzen. Jetzt kommt auch noch JavaScript- und CSS-Code dazu.

Weiterlesen