Neue JRebel Lizenz – weiterhin keine Redeployments mehr

Meine einjährige „JRebel Personal Lizenz“ (kostete 156 Dollar) läuft jetzt im Dezember ab und staunend musste ich feststellen, dass die Lizenz abgeschafft wurde und Zeroturnaround stattdessen die „JRebel Base Lizenz“ für 265 Dollar (+ 20% Steuern) anbietet. Eine Verlängerung der Lizenz wollte ich mir nach der erheblichen Preiserhöhung noch überlegen, aber als Besitzer einer „JRebel Personal Lizenz“ bekommt man von Zeroturnaround eine ermäßigte „JRebel Base Lizenz“ für 154 Dollar (+ 20% Steuern) – da musste ich natürlich gleich zuschlagen.

Wer JRebel nicht kennt, fragt sich sicherlich: „Warum gibt ein Java-Entwickler für Entwicklungswerkzeuge heutzutage noch Geld aus?“. Wir haben doch schon so viele gute kostenlose Frameworks, Werkzeuge und Servers: Spring, Eclipse, Git, Jenkins, Tomcat, JBoss usw.

JRebel: Vergleich mit JVM Hot Swap

JRebel: Vergleich mit JVM Hot Swap (Quelle: Zeroturnaround)

JRebel bietet nach der Vergleichsmatrix offenbar einige Features, für die Entwickler auch gerne bezahlen. Doch was bedeutet JRebel für den Alltag eines Java-Entwicklers? Weiterlesen

Advertisements

PSI-Probe – ein besserer Tomcat-Manager

Schnell mal eine Web-Anwendung im Tomcat deployen, sich einen Überblick über den Speicherverbrauch verschaffen oder einen Blick in die Log-Dateien werfen – mit PSI-Probe ist das bequem und einfach. PSI-Probe dient der Administration und Überwachung von Tomcat-Servern und bildet damit eine ausgezeichnete Alternative zu dem hauseigenen Tomcat-Manager.

Bei den zahlreichen Features sollte jeder Tomcat-Nutzer PSI-Probe mal ausprobiert haben:

  • einfache Installation als Web-Anwendung
  • Status von Web-Anwendungen anzeigen
  • deploy, start, stop, undeploy von Web-Anwendungen
  • Statistiken zu Sessions und Requests anzeigen
  • Log-Dateien sich live anzeigen lassen
  • System-Properties auflisten
  • Statistiken zu JVM und Garbage Collection
  • Statistiken zu CPU, Speicher, Datei-System
  • und vieles, vieles mehr …
Probe - Applications

Probe – Applications

Weiterlesen

Java-Webanwendung mit Tomcat auf Port 80 ausliefern

Ich arbeite ja ganz gerne mit der JiffyBox und der aktuellsten Ubuntu Langzeit-Support Version (Precise Pangolin – 12.04 LTS). Wenn man eine Java-Webanwendung mit Tomcat auf dem Standardport für Webserver (Port 80) bereitstellen möchte, gibt es dafür verschiedene Wege.

Die schnellste Möglichkeit könnte es sein, Tomcat per apt-get zu installieren und in der server.xml den Tomcat-Standardport von 8080 auf 80 zu ändern. Allerdings wird dann beim Starten des Servers ein Fehler auftreten. Schließlich werden Root-Rechte benötigt, um einen der ersten 1024 Ports zu reservieren:

Jan 22, 2013 11:53:51 PM org.apache.coyote.http11.Http11Protocol init
SEVERE: Error initializing endpoint
java.net.BindException: Permission denied <null>:80
        at org.apache.tomcat.util.net.JIoEndpoint.init(JIoEndpoint.java:549)
        at org.apache.coyote.http11.Http11Protocol.init(Http11Protocol.java:176)
        at org.apache.catalina.connector.Connector.initialize(Connector.java:1049)
        at org.apache.catalina.core.StandardService.initialize(StandardService.java:703)
        at org.apache.catalina.core.StandardServer.initialize(StandardServer.java:838)
        at org.apache.catalina.startup.Catalina.load(Catalina.java:538)
        at org.apache.catalina.startup.Catalina.load(Catalina.java:562)
        at sun.reflect.NativeMethodAccessorImpl.invoke0(Native Method)
        at sun.reflect.NativeMethodAccessorImpl.invoke(NativeMethodAccessorImpl.java:57)
        at sun.reflect.DelegatingMethodAccessorImpl.invoke(DelegatingMethodAccessorImpl.java:43)
        at java.lang.reflect.Method.invoke(Method.java:616)
        at org.apache.catalina.startup.Bootstrap.load(Bootstrap.java:261)
        at org.apache.catalina.startup.Bootstrap.main(Bootstrap.java:413)
Caused by: java.net.BindException: Permission denied
        at java.net.PlainSocketImpl.socketBind(Native Method)
        at java.net.AbstractPlainSocketImpl.bind(AbstractPlainSocketImpl.java:353)
        at java.net.ServerSocket.bind(ServerSocket.java:336)
        at java.net.ServerSocket.<init>(ServerSocket.java:202)
        at java.net.ServerSocket.<init>(ServerSocket.java:158)
        at org.apache.tomcat.util.net.DefaultServerSocketFactory.createSocket(DefaultServerSocketFactory.java:50)
        at org.apache.tomcat.util.net.JIoEndpoint.init(JIoEndpoint.java:538)
        ... 12 more
Jan 22, 2013 11:53:51 PM org.apache.catalina.core.StandardService initialize
SEVERE: Failed to initialize connector [Connector[HTTP/1.1-80]]
LifecycleException:  Protocol handler initialization failed: java.net.BindException: Permission denied <null>:80
        at org.apache.catalina.connector.Connector.initialize(Connector.java:1051)
        at org.apache.catalina.core.StandardService.initialize(StandardService.java:703)
        at org.apache.catalina.core.StandardServer.initialize(StandardServer.java:838)
        at org.apache.catalina.startup.Catalina.load(Catalina.java:538)
        at org.apache.catalina.startup.Catalina.load(Catalina.java:562)
        at sun.reflect.NativeMethodAccessorImpl.invoke0(Native Method)
        at sun.reflect.NativeMethodAccessorImpl.invoke(NativeMethodAccessorImpl.java:57)
        at sun.reflect.DelegatingMethodAccessorImpl.invoke(DelegatingMethodAccessorImpl.java:43)
        at java.lang.reflect.Method.invoke(Method.java:616)
        at org.apache.catalina.startup.Bootstrap.load(Bootstrap.java:261)
        at org.apache.catalina.startup.Bootstrap.main(Bootstrap.java:413)
Jan 22, 2013 11:53:51 PM org.apache.catalina.startup.Catalina load

Natürlich gibt es viele Möglichkeiten, das Problem anzugehen. Hier jetzt eine dreckige und eine saubere Lösung:

  1. Schnell und unsicher (einfach dreckig): Eigenen Tomcat-Server installieren und als Root starten
  2. Aufwendiger und sicher (schöööön sauber): Standard Apache-Server und Tomcat installieren und per AJP (Apache JServ Protocol) miteinander verbinden

Weiterlesen

Aufgaben zeitgesteuert ausführen mit Spring-TaskScheduler

Bei Geschäftsanwendungen wird häufig eine zeitgesteuerte Ausführung (Scheduling) von Aufgaben benötigt, wie beispielsweise das regelmäßige Abrufen eines Email-Kontos. Dabei unterscheidet man beim Scheduling prinzipiell zwischen zwei Arten:

  • eine Aufgabe zu einem bestimmten Zeitpunkt ausführen (z.B.: am 24.12.2012, um 18:00 Uhr)
  • Aufgaben in festgelegten zeitlichen Abständen wiederholt ausführen (z.B.: alle 20 Minuten)

Für Scheduling können wir im Java-Umfeld die Timer-Klassen (java.util.Timer + java.util.TimerTask) des JDKs benutzen oder eine Bibliothek einsetzen, wie den sehr mächtigen Quartz-Scheduler. Falls man allerdings in seiner Anwendung Spring 3 verwendet, sollte man sich auf jeden Fall dessen Möglichkeiten anschauen (Spring-Dokumentation: Task Executing and Scheduling):

  • Scheduling mit TaskScheduler und Runnable-Objekt
  • Scheduling mit Hilfe des Task-Namespaces von Spring
  • Scheduling aufgrund der Spring Scheduling-Annotations

Weiterlesen

Tomcat-Verzeichnisse der Webapps konfigurieren

Obwohl ich schon seit vielen Jahren beruflich mit dem Tomcat-Server entwickle, hat sich jetzt eine Anforderung ergeben, die ich so zuvor noch nie hatte. Und zwar soll der Tomcat-Server statische Inhalte und Inhalte unterschiedlicher Web-Anwendungen in einer ganz bestimmten Verzeichnisstruktur wiedergeben:

Hauptseite der Anwendung http://domain.de
Unterkategorie ‚Beispiel‘ http://domain.de/example
erstes Beispiel http://domain.de/example/example-1
zweites Beispiel http://domain.de/example/example-2

In anderen Projekten haben wir zumeist unsere entwickelte Webanwendung im webapps-Verzeichnis deployt und jegliche Verzeichnis-Anforderungen mit einem vorgeschalteten Apache-Server erledigt. Diesmal sollte jedoch weitere technische Infrastruktur vermieden werden, sodass kein Apache in Frage kam. Weiterlesen