Meteor – ein neuer Webframework-Stern

Als SW-Entwickler erlebt man bei der Nutzung von Web-Technologien immer mal wieder dieses Aha-Gefühl, sodass einem sofort deutlich wird: „Diese Technologie wird die Web-Entwicklung maßgeblich beeinflussen“. Die Programmiersprache, das Web-Framework oder die Denkweise, mit der man aktuell ein Web-Projekt umsetzt, wird in wenigen Jahren als schwergewichtig und veraltet angesehen werden.

Dieses Aha-Gefühl hatte ich gerade wieder, als ich die Meteor-Plattform ausprobiert hatte. Es scheint mir einen ähnlich wegweisenden Einfluss zu haben, wie andere bekannte Technologien:

Mit meiner kleinen Beispiel-Anwendung kann ein Anwender (passend zur Bundestagswahl 2013) seine Wahlstimme abgeben, welche Partei er wählt und einen entsprechenden Marker auf einer Karte in der Nähe seines Heimatortes setzen. Als clientseitige Standalone-Lösung läßt sich das einfach mit OpenLayers realisieren, allerdings sollen die Wahlstimmen serverseitig gespeichert werden und andere Clients automatisch benachrichtigt werden! Das Beispiel besteht gerade einmal aus 60 Zeilen HTML-Code und 160 Zeilen JavaScript-Code (davon 100 Zeilen für OpenLayers) !!! Ja, bei so wenig Code kann man sich drei Ausrufezeichen mal leisten.

Meteor: Wahlstimmen auf OpenStreetMap-Karte

Meteor: Wahlstimmen auf OpenStreetMap-Karte

Weiterlesen