Webdesign vereinfachen mit CSS-Framework Blueprint

Bei der Gestaltung von Webseiten muss der Webdesigner einiges beachten. Insbesondere die unterschiedlichen Darstellungen bei der Vielzahl von Browsern, Geräten und Betriebssystemen sorgen für einen erhöhten Aufwand bei der Umsetzung einer Webseite.

Wer sich viel Zeit und Frust ersparen möchte, entwickelt eine Webseite daher lieber nicht komplett alleine. Stattdessen sollte man sogenannte CSS-Frameworks als Grundgerüst einsetzen und damit die Erfahrungen vieler CSS-Experten nutzen. Die bekanntesten CSS-Frameworks sind:

Die genannten CSS-Frameworks bieten größtenteils ähnliche Funktionen an. Ich habe mich bei meiner Webseite für Blueprint als solide Basis entschieden, weil es besonders schlank ist und trotzdem reichhaltige Funktionen beinhaltet:

  • CSS-Reset, damit alle Browser gleiche Standardeinstellungen haben
  • ein Grid-System womit auch komplizierte Layouts möglich sind
  • gute typographische Voreinstellungen
  • Styling von Formularelementen
  • Stylesheet speziell für Ausdrucke
  • Plugins for Buttons, Tabs und Sprites
  • vielfältige Browserunterstützung (IE ab 6.0, Firefox ab 3.0, Opera ab 9.6)

Weiterlesen

Advertisements